Donnerstag, 12. Februar 2015

LOVE IS FOR FREE!

Ich sitze gegenüber von ihm und schäle mich aus meiner Jacke, um sie neben mich auf die Bank zu legen. Auf dem Tisch brennt eine Kerze und vor mir ist eine Serviette gefaltet aufgestellt. Als die Kellnerin die Menükarten bringt, lege ich die Serviette zur Seite und schlage die Karte auf um mir zu suchen, auf was ich lust habe. Ich schließe die Karte und wir bestellen. Als die Karten vom Tisch verschwunden sind, lächle ich Moritz an und wir reden über unseren Tag und über alles, was sonst noch so anfällt. Im Gespräch finden unsere Hände zueinander und so sitzen wir einfach so da und sind uns trotz dem Tisches zwischen uns unglaublich nah.