Donnerstag, 3. Mai 2018

03052018

Ich wache auf, drehe mich um und mache den lauten Wecker aus. Kurz lege ich mich wieder hin und suche einen einigermaßen sinnvollen Grund jetzt doch vielleicht einfach liegen zu bleiben. Nach fünf Minuten… nachdem mir klar geworden ist, dass es keinen Grund gibt… schmeiße ich die kuschlige Decke zur Seite und schwinge beide Beine über den Rand des Bettes. Langsam stehe ich auf, schmeiße mir ein paar Klamotten über, und verlasse das Schlafzimmer. Während mein Lieblingsmensch noch ca. 30 Min liegen bleiben darf, gehe ich zur Haustür, ziehe meine Gummistiefel an, schließe die Tür hinter mir und laufe über den Hof. Nach ein paar Metern sehe ich schon die Pferdeköpfe in die Höhe schnellen. Keine Minute später werde ich schon mit einem Wiehern begrüßt. Mit einer großen Portion Heu in den Armen harke ich die untere Litze in die darüber und laufe geduckt hindurch auf den Sandplatz. Ich verteile das Heu an zwei Futterplätzen, hole mir meine Kuscheleinheit ab und gehe dann verrichteter Dinge zurück ins Haus. Nachdem ich im Bad verschwunden bin und jetzt wieder einigermaßen frisch aussehe, gehe ich unten in die Küche und bereite das Frühstück vor.