Sonntag, 24. Juli 2016

24072016

Ich setze einen Fuß nach dem anderen immer tiefer ins kalte Wasser. Als mir das Wasser bis zum Bauchnabel steht bleibe ich stehen und schaue ihn an. Ihm steht das Wasser gerade mal bis zum Ende des Oberschenkels. Er lächelt mich an, nimmt mich an die Hand und läuft ein kleines Stück weiter. Dann zieht er mich an sich ran und drückt mir einen Kuss auf die Stirn.