Mittwoch, 26. April 2017

26042017

Auf meinem Bildschirm blinkt eine Outlookerinnerung auf:
15 Minuten bis zum Mittag
Ich wundere mich kurz, wie sehr man sich über ein Pop-up-Fenster freuen kann und bearbeite noch kurz eine Reklamation zu Ende. Schnell sperre ich den Bildschirm, stehe auf, ziehe meine Jacke über, greife nach meiner Tasche und verlasse mit einem "Bis später" das Büro. 
Ich gehe den Flur entlang am Empfang vorbei und aus der Tür hinaus ins kühle Aprilwetter. 
Nach einem kurzen Blick aufs Handy laufe ich an der Straße bis an die abgemachte Straßenecke.
Nach kurzem Warten erspähe ich am Anfang der Straße schon meinen Lieblingsmenschen. Er umarmt mich, drückt mir einen Kuss auf die Stirn und wir gehen zusammen die Straße entlang. Mittlerweile hagelt und nieselt es im Wechsel.
 Schnellen Schrittes bewegen wir uns immer weiter zu unserem Ziel. Beim Bäcker angekommen, bestellen wir uns unser Essen und setzen uns an einen Tisch um etwas zu reden. Während er erzählt, fühlt sich die Zeit so unendlich wertvoll an.