Donnerstag, 15. Januar 2015

I need weekend.

Ich strecke meinen Fuß aus, bis ich den Boden berühre und den anderen hinterher ziehen kann.
Einen Schritt nach dem anderen entferne ich mich weiter vom Bus und erreiche den Bahnhof. Ich laufe auf die Tür zu, die dank einem Sensor automatisch öffnet. Kurz vor der nächsten Tür hebe ich meinen Kopf, um auf der großen Anzeige meinen Zug zu suchen. Als ich ihn gefunden habe und feststelle, dass ich noch eine halbe Stunde warten muss verlangsame ich mein Tempo. Ich laufe weiter bis zum Gleis 6 und steige die Treppen hoch. Es ist kalt und ich schließe erst einmal meine Jacke. Forschend suche ich nach einem freien Platz. Ich setze mich auf die kalte Sitzfläche und stelle meine Tasche neben mir auf einen ebenfalls leere Fläche. Mein Kopf dröhnt unheimlich und meine Augen sind schwer und schmerzen. Ich suche meinen iPod aus meiner Tasche und mache die Musik so leise an, dass sie erträglich bleibt aber ich die anderen Menschen nicht hören muss.