Sonntag, 25. Januar 2015

You take my breath away.

Im dunkeln drücke ich mich seitlich an seine Brust.
 Im Fernseher läuft irgendwas, von dem ich aber nichts mitkomme.
 Ich beobachte ihn einfach, wie er zum Fernseher schaut und plötzlich schaut er zu mir rüber.
 Wir schauen uns einfach nur an und die Schmetterlinge in meinem Bauch spielen verrückt.
 Ich lächle und er erwidert mein lächeln mit seinen Grübchen. 
Ich schließe meine Augen und presse meine Lippen auf seine.