Sonntag, 4. September 2016

04092016

Letzte Nacht 2 Stunden in der Notaufnahme verbracht.
Nachdem ich losgefahren war um meinen Lieblingsmenschen zur abgemachten Zeit abzuholen, bekam ich einen Anruf.
"Fahr mal zum Krankenhaus. Ich habe mir ein bisschen was auf den Finger gehauen. Alles gut, mach dir keine Sorgen."
Mach dir keine Sorgen.. NATÜRLICH habe ich mir sorgen gemacht.
Ich bin mit 120 km/h über die Autobahn, die Abfahrt runter, die unendlich lange Straße lang, links, rechts.
Am Straßenrand, gefühlte 500 km vom Krankenhaus entfernt, endlich einen Parkplatz gefunden und los. 
Die Suche nach dem richtigen Eingang beginnt und als er endlich gefunden war, durch die Flure.
Trotz der Dummheit seinerseits war ich unendlich Glücklich ihn im Warteraum zu sehen. 
Ihn trotz seines blutenden Fingers lächeln zu sehen.
Natürlich habe ich beim nähen seine Hand gehalten.

»«»«»«»«»«»«»«»«»«»«»«»«»«»«»«»«»«»«»«»«»«»«»«»«»«

 Kleine Frage:
Liest überhaupt noch jemand meine zuckerüße Gedankenkotze oder schreibe ich das hier für mich alleine? ✌ 
Über eine Rückmeldung würde ich mich freuen.